Sanitär

Regenwassernutzung

Regenwassernutzung


Das Prinzip der Regenwassernutzung ist einfach erklärt: Überall dort, wo Sie nicht unbedingt reines und hygienisches Trinkwasser benötigen, wird es durch gesammeltes und gefiltertes Regenwasser ersetzt. So können Sie nicht nur richtig Geld sparen, weil Sie Ihren Trinkwasserverbrauch reduzieren, sondern nutzen natürliches Wasser auch besonders nachhaltig.


Hier ist eine Regenwassernutzung sinnvoll

- Toilettenspülung
- Außenwasserhahn (Garage/Terasse)
- Waschmaschine 
- Gartenbewässerung
- Teichanlagen

Und so funktioniert's

-Der Regen, der auf das Dach fällt, fließt durch ein Fallrohr in einen Regenwassertank, die Zisterne
-Die Zisterne der Regenwassernutzungsanlage kann im Keller oder oberirdisch am Haus angebracht werden
-In der Zisterne wird das Wasser gefiltert
-Mithilfe einer Pumpe und eines eigens für die Regenwassernutzungsanlage verlegten Verteilernetzes wird das Wasser zu den Verbrauchsstellen transportiert

Unser Tipp zur Regenwassernutzung:

Da Sie ein zweites Verteilnetz benötigen, sollten Sie mit fachmännischer Unterstützung genau planen, wo Sie das aufbereitete Regenwasser verwenden können. Das spielt auch eine wichtige Rolle, wenn es um die richtige Größenordnung der Regenwassernutzungsanlage geht.

Adresse

Schwarzmann & Christa GmbH
Inhaber/Geschäftsführer Markus Senger

Generalsgasse 3

96047 Bamberg